Wissenswertes

hier finden sie Wissenswertes und ergänzungen zu meinen beiträgen auf facebook und instagram  🙂

Räuchern im Jahreskreis

zu allen Zeiten war es den Menschen besonders wichtig, zu ganz bestimmten Anlässen im Jahr zu räuchern. Es war ein Ausdruck des Respektes, der Bitte und des Dankes an die Naturkräfte. Auch heute wächst bei vielen Menschen das Bedürfnis sich wieder stärker mit der Natur zu verbinden-mit dem was uns umgibt und begleitet, denn wir alle sind Teil desselben Existenz. die Jahreskreisfeste bestehen aus den vier astronomisch festgelegten Sonnenfesten: die Wintersonnenwende, die Sommersonnenwende und die Frühjahrs- und Herbsttagundnachtgleiche. Dazwischen liegen Lichtmess, Waldburgis, Schnitterfest und Allerseelen.

Text und Bild aus dem Buch: Räuchern mit heimischen Kräutern-Marlis Bader

Lavendel ist der Allrounder unter den Räucherpflanzen: Er hat etwas kühlend-entspannendes, gleichzeitig sorgt der Duft dafür, dass wir einen klaren Kopf behalten, deswegen ist er auch für die Konzentration gut. Er kann die Nervenkraft stärken bei nervöser Unruhe und auch bei Einschlafstörungen helfen.

Text und Bild z.T. aus dem Buch: Räuchern mit heimischen Kräutern-Marlis Bader

Rainfarn stärkt die Abwehr und das Selbstwertgefühl.. Er ist auch sehr hilfreich gegen Ungeziefer und Mücken. Er bringt Erleichterung und Ausgleich bei Elektrosmog in Computerräumen. Er stärkt bei einer Räucherung unser Selbstbewusstsein und unsere Nerven. Sein Pflanzengeist vermittelt uns Vitalität und Stärke auf körperlicher wie auch geistiger Ebene.

Vorsicht! Nicht bei Schwangerschaft verwenden!

Text und Bild z.T. aus dem Buch: Räuchern mit heimischen Kräutern-Marlis Bader

Der unglaublich blumig-sinnlich-süße Duft der Rosenblütenblätter stärkt das Herzzentrum und bringt eine liebevolle, sinnliche Atmosphäre in den Raum. Außerdem schafft der Duft Verbindung und Versöhnung. Er besänftigt und fördert harmonische Beziehungen…v.a. beliebt in Liebesräucherungen. Text und Bild z.T. aus dem Buch: Räuchern mit heimischen Kräutern-Marlis Bader

Salbei soll vor allem negative Energien bereinigen. Deshalb wird damit mittlerweile auch bei uns für Rituale wie Hausreinigungen geräuchert. Das Räuchern des Krauts soll sich zudem positiv auf die Konzentration auswirken und Zugang zu höherem Bewusstsein erleichtern. Er reinigt Häuser, Räume und die Aura.

Bitte nur Blätter vor der Blüte samt Stiel ernten – ansonsten wird die Pflanze geschwächt 😊

Text und Bild z.T. aus dem Buch: Räuchern mit heimischen Kräutern-Marlis Bader

Wacholderholz,-nadeln,-beeren werden auf der glühenden Räucherkohle geräuchert.

Wirkung:  Reinigend, keimtötend. Auch gut geeignet zum Ausräuchern von Krankenzimmern und Häusern. Bietet Schutz, klärt und stärkt, fördert den Kontakt zur Erde. Der Wacholder unterstützt auch Übergangsriten und den Ahnenkontakt.

Text und Bild z.T. aus dem Buch: „Räuchern mit heimischen Kräutern“ -Marlis Bader

BACHBLÜTEN – UNTERSTÜTZUNG der SEELE

Dr. Bach, ein englischer Arzt und Homöopath (1886-1936) ist der Entdecker der 38 Bachblüten. Blüten-Essenzen sind verdünnte Blütenauszüge aus wildwachsenden Pflanzen. Durch ihre hohe Schwingungsfrequenz wirken sie im feinstofflichen Bereich und v.a. auf seelischer Ebene. Ich verwende sie sehr gerne als wertvolle Unterstützung für mich und meine KlientInnen:))

 

„Heile die kranke Persönlichkeit und der Körper folgt von selbst.“                                                                                    (Dr. Edward Bach)

„Gesundheit hängt davon ab,

dass wir in Harmonie in unserer Seele sind.“ (Dr. Edward Bach)

 

 

ENTGIFTEN – den Körper entlasten

Die Leber – unsere Entgiftungszentrale

Die Leber gilt ein wichtiges Entgiftungsorgan  und iliegt unter dem rechten Rippenbogen. gelegen. Sie gehört zu unseren größten Organen.  und wiegt ca. 1,5 bis 2 kg

Aufgaben der Leber:

  • Filtern des Bluts (um es von Schadstoffen zu befreien.)
  • Gallenproduktion (für Fettverdauung)
  • produziert wichtige Hormone
  • Zucker- und Eiweißstoffwechsel
  • Vitaminspeicher, Eisendepot,….

Eine  hervorragende Methode der Leber etwas Gutes zu tun ist ein Leberwickel.

Du brauchst:

  • heißes Wasser (noch besser ist Schafgarbentee,)
  • Wärmflasche und ein großes Badetuch, 1 kleines Handtuch
  • Zeit und Ruhe

Anleitung:

  • Wärmflasche mit heißem Wasser füllen
  • Schafgarbentee zubereiten
  • Baumwolltuch mit heißem Tee tränken , gut ausdrücken
  • im Bereich der Leber (rechter Rippenbogen) legen (nicht zu heiß!
  • Wärmflasche darauf
  • mit dem Badetuch gut einwickeln und ca 30 Minuten entspannen und die wohltuende Wirkung genießen 🙂

 

TONPUNKTUR FÜR DIE LEBER

ENTGIFTEN + ENTSCHLACKEN tut uns allen gut. Wir leben im Überfluss und nehmen über die Nahrung und Luft Schadstoffe auf. In vielen Kosmetika, Arzneimittel, Kleidung oder in den  meisten Möbel stecken Substanzen  die unserem Körper nicht gut tun. Unser System ist also permanent belastet und gefordert diese Stoffe wieder auszuscheiden..

ZEICHEN können sein: Müdigkeit, Hauterkrankungen,. Schlafstörung, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen,…

Eine gute Möglichkeit seinen Körper bei der Entgiftung zu helfen ist die Akupressur mittels einer Stimmgabel (auch Tonpunktur genannt). Ein wichtiger Punkt für die Entgiftung ist der Leber 3 Punkt.

Er befindet sich an der Fortführung der Verbindungslinie zwischen großem Zeh  (Schwimmhaut zwischen den Zehen) Finger gleiten lassen bis zum Vereinigungspunkt von großem und zweitem Zehen auf dem Fußrücken.

  1. 2-6 Minuten Immer beidseitig die Stimmgabel aufsetzen

 

gesunde BITTERSTOFFE FÜR DIE LEBER

Es gibt viele Pflanzen, gelber Enzian, Tausendgüldenkraut, Wermut, Löwenzahn, Hopfen und Engelwurz oder in  Lebensmittel wie z.B. Chicorée, Radicchio, Rucola, Grapefruit, Endivien und Artischocken enthalten.

Wirkung der Bitterstoffe:

„Verjüngungskur“ mit Zitrone und Knoblauch

Vitalisierung pur

Regelmäßig gönne ich mir diese Kur, vorzugsweise im Frühjahr. Die Inhaltstoffe von Zitrone, kombiniert mit Knoblauch haben sehr viele positive Wirkungen….

  • Kalkablagerungen im Körper abzubauen
  • Gallenproduktion zu aktivieren
  • bessere Fettverdauung
  • bei Müdigkeit und Schlappheit
  • die Verdauung anzuregen
  • Verbesserung des Seh- oder auch Hörvermögens
  • Blutfettwerte zu senken

Die Wirkungen können  von Mensch zu Mensch verschieden sein.

Zutaten

  • 5 unbehandelte Zitronen
  • 30 biologische Knoblauchzehen
  • 1l Wasser

Zubereitung

  • Zitronen waschen und ungeschält zerkleinern
  • Knoblauchzehen schälen + zusammen mit den Zitronenstücken und ein wenig Wasser im Mixer zerkleinern.
  • Die Mischung mit 1 Liter Wasser in einem Topf verrühren, dann erhitzen und kurz aufkochen lassen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen.
  • Den Saft durch ein Sieb in eine Schüssel geben.
  • Zum Schluss den Saft mit einem Trichter in eine Flasche füllen, abkühlen lassen und anschließend im Kühlschrank lagern.

zwei bis drei Wochen lang täglich ein Schnapsglas trinken. Gerne auch verfeinern mit

Kurkuma, Ingwer und schwarzer Pfeffer. Ein Versuch lohnt sich 😊

 

 

BRENNNESSELSAMEN

sind nicht nur sehr gesund, sie schmecken auch v.a. geröstet gut:)außerdem zeichnen sie sich durch Folgendes aus:

  •   hohe Eiweißgehalt (pflanzliche  Proteinquelle)
  •   viele wichtige Vitamine z. B. A, B, C und E
  •   Mineralien wie Kalium, Eisen und Kalzium

 

 

Lebensenergie mit Chakren stärken

 

Wissenswertes – Gerade in dieser schwierigen Zeit voller Unsicherheit und Ängsten  ist es wichtig, dass wir gut in unserer Mitte bleiben. Damit wir uns wohl und sicher fühlen ist ein achtsamer Umgang mit unserem Körper (ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung, ausreichend Schlaf), sowie die Entwicklung auf geistiger und seelischer Ebene wichtig. Ein Jahrtausend altes Wissen ist die der Chakrenlehre.

Chakren sind feinstoffliche Energiezentren, die unseren Körper mit Energie versorgen. Die Hauptchakren liegen v.a. entlang der Wirbelsäule. Man kann sie sich wie kreisende Energiewirbel vorstellen. Jedes Chakra hat eine andere Aufgabe und steht mit unterschiedlichen Körperfunktionen, Lebensthemen und Emotionen in Verbindung.

Sind die Chakren blockiert, so kann die Energie nicht mehr ungehindert fließen, und es entsteht ein Energiestau.

Man unterscheidet sieben Hauptchakren: das Wurzel,- Sakral-, Nabel-, Herz-, Kehl-, Stirn- und das Kronenchakra.

Durch einfache Harmonisierungsmöglichkeiten können wir unsere Chakren ausgleichen und fühlen uns auf körperlicher, geistig und seelischen Ebene wohl, ausgeglichen und voller Lebenskraft.

Ich möchte hier kurz auf das Wurzelchakra eingehen. Es steht für Urvertrauen, Sicherheit, Stabilität, vitale Energie, Selbstbehauptung, das Schöpferische, der Lebenswille, Selbsterhaltung, sowie die Verbindung mit der Erde.

Harmonisieren des WURZELCHAKRAS:

  • Regelmäßiger Bewegung (die Spaß macht!), Fußmassagen
  • Sich mit roten Farben umgeben (Kleidungsstücke aus Rot tragen,..)
  • Düfte: Zeder, Nelke, Rosmarin
  • Heilkräuter: Holunder oder Lindenblüten als Tee
  • Heilsteine: Karneol, Rubin, Hämatit
  • Trommeln – rhythmische Musik
  • Heilsame Schwingungen mit Klangschalen oder Klanggabeln,

Bei genügend Interesse ist am 12.3.2021 oder am 21.3.21021 ein Webinar zu diesem Thema geplant. Anmeldung: lydia@klang-erleben.at

Ich wünsche dir eine gute, kraftvolle Zeit! 😊 herzlichst Lydia L.- Feldner

 

 

 

Bewusstes Atem für mehr Wohlbefinden, Gesundheit + innere Balance

Gesundheit beginnt mit der richtigen Atmung

Wissenswertes: 80% der Menschen atmen zu schnell und oberflächlich, wodurch der Körper auf Dauer belastet wird. (Herz-, Magen- Darmerkrankungen-Schlafstörungen, Nervosität, Rastlosigkeit, Konzentrationsschwäche, innere Unruhe können die Folge sein.

Über den Atem können wir:

  • Stress reduzieren
  • Wohlbefinden steigern
  • achtsam im Hier und Jetzt sein
  • Verbrennung ankurbeln – entgiften
  • Die Sauerstoffversorgung des Körpers verbessern
  • Körperliche + emotionale Stabilität gelangen
  • Entspannung fördern

Hier findest du 2 Atemübungen, die ich sehr empfehlen kann:

Bauchatmung:  Die tiefe Bauchatmung solltest du täglich einige Male bewusst in deinen Alltag integrieren. Sie ist ein Wundermittel gegen Stress und bringt dich ohne große Umwege in einen entspannten Grundzustand. Bauchatmungsübungen harmonisieren den gesamten Stoffwechsel, verbessern den Schlaf und entlasten das Herz. Probiere es einfach aus 🙂

ÜBUNG: Lege oder setzte dich dafür aufrecht hin und lege deine Hände unter dem Bauchnabel ab. Atme bewusst und tief durch die Nase ein, sodass sich die Bauchdecke hebt und beim Ausatmen langsam wieder senkt. Wiederhole dies ca. 5-20 Mal.

4-7-8 Atmung:

Sie versetzt den Körper in einen Zustand der Ruhe, Ausgeglichenheit und Entspannung. Bekannt ist diese Atemübung vor allem als anerkannte Technik für einen guten Schlaf. Wobei der Schlüssel des Erfolges in der Regelmäßigkeit liegt. Am besten übt man diese Technik über mehrere Wochen hinweg vor dem Einschlafen

und am Morgen nach dem Aufwachen. Das Anhalten des Atems führt dazu, dass der Sauerstoff im Körper zirkuliert.

ÜBUNG: Atme zu Beginn kräftig aus und dann

Über die Nase ein                                          – mental bis 4 zählen

Atem anhalten                                                – mental bis 7 zählen

Langsam ausatmen                                         – mental bis 8 zählen

Wiederhole das Ganze 4-mal. Es ist empfehlenswert, die Technik mindestens zweimal täglich anzuwenden, um schnellere Ergebnisse zu erzielen. Auch sollte man es anfangs nicht übertreiben! 😉

Achte auf gute, frische Luft in deiner Umgebung (Raum lüften)

Am besten sind diese Atemübungen im Wald – auch die Wissenschaft hat längst bestätigt, wie wertvoll der Aufenthalt in der Natur ist!

Falls du mehr über das Thema Atem wissen möchtest, kannst du mich gerne kontaktieren. Ich biete auch online Atem Webinare an.

Hier kannst du kostenlos meine kurze Atemmeditation (mit Klangschalen) anhören, dir einen bequemen Platz suchen und mithilfe deines Atems zur Ruhe kommen…ich wünsche dir alles Gute!

https://www.youtube.com/watch?v=VFB3U5FU710&t=73s

Herzlichst Lydia Lienharter- Feldner (Staudn power)

 

Kräuter für innere Ruhe und guten Schlaf

In dieser unruhigen Zeit des Wandels haben wir die Möglichkeit unsere Psyche mit einfachen Mitteln zu unterstützen. Kräuter können uns dabei helfen zu entspannen und in die innere Ruhe zu kommen. Außerdem sind sie meist eine gute Unterstützung für einen guten Schlaf.

Ich stelle hier einige meiner Lieblingskräuter vor, die ich als Tee oder zu einer Tinktur oder zu einem Duftsäckchen (z.B. mit Lavendel, Hopfen, Heublumen,…) verarbeite.

Baldrian als Tinktur oder Tee: bei: stressbedingten Einschlafschwierigkeiten, Unruhe, Angstzuständen sowie nervös bedingten Magen-Darm-Beschwerden

Achtung: in der Schwangerschaft und Stillzeit auf Baldrian verzichten

Johanniskraut als Tee: Stimmungsaufheller, wirkt wie wärmende, klärende Sonnenstrahlen. (v.a. gegen Winterblues), gegen Depressionen und Ängstlichkeit, geistiger Anspannung, nervösen Unruhezuständen

als Massageöl:  bei Verspannungen und Muskelschmerzen, Nervenentzündungen und Herpes Zoster (Gürtelrose)

Achtung: die Einnahme von Johanniskrautkapseln erhöht die Sonnenempfindlichkeit. bei Einnahme von Aspirin (oder anderen salicylhaltigen Pflanzen, wie der Weidenrinde) kann sich die Wirkung verstärken; auch können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten (Immunsuppressiver, Digitales , Antibabypille auftreten.

Lavendel als Tinktur, Tee, als ätherisches Öl, Lavendel Polster: beruhigend auf die Psyche, bei Einschlafstörungen, erholsamen Schlaf, als Tee bei nervösem Reizmagen; aber auch Lavendelöl und Lavendelsäckchen können uns das Einschlafen erleichtern; auch als Badezusatz bei Nervosität und Einschlafstörungen

Melisse: als Tee: entspannend, beruhigende, krampflösend, antibakteriell und antiviral gegen Stress, Schlaflosigkeit Tipp: Melisse wird häufig zusammen mit Baldrian und Passionsblume bei Schlafstörungen oder zur Förderung der Entspannung eingesetzt.

Passionsblume: als Tinktur, Tee, Fertigpräparate: bei Einschlafstörungen durch innere Unruhe und bei nervösen Unruhezuständen. Nebenwirkungen die Passionsblume verstärkt die Wirkung von Johanniskraut.

Hopfen:. In Teemischungen: beruhigend, schlaffördernd

Wissenswertes, was zusätzlich helfen kann:

  • Bewegung in frischer Luft – dabei ist der Wald sehr empfehlenswert 😊
  • Massagen, Bäder
  • Meditationen, Yoga, Qi Gong,…
  • Atemübungen  https://www.youtube.com/watch?v=VFB3U5FU710&t=73s                                                                                      Ich wünsche alles Gute und hoffe, dass diese Zusammenfassung etwas unterstützen kann.  😊

Herzlichst Lydia Lienharter – Feldner

 

 

 

ZIRBENPRODUKTE
Zirben Produkte vegan vom Staudn Power
vegane Zirben Produkte vom Staudn Power

Die Zirbe, auch „Königin der Alpen“ genannt, trägt ihren Namen zurecht. Das majestätische Aussehen und der unverwechselbare Duft verzaubern mich immer wieder und lassen mich dankbar die Osttiroler Bergwelt genießen. Wissenswertes: Auch wissenschaftlich ist die positive Wirkung auf Herz und Kreislauf bewiesen und deshalb sind Produkte der Zirbe sehr bekannt und beliebt. Ich stelle mit den Zirbenzapfen ein Gelee her, das sich entweder als Brotaufstrich, zu Käse, aber auch zu  Fleisch sehr gut eignet und ein echtes Geschmackserlebnis darstellt. Weiters verarbeite ich Zapfen und Nadeln der Zirbe zu einem wohlriechenden Raum – und Kopfkissenspray.

Wissenswertes: Er reinigt die Luft, hat eine positive Auswirkung auf unser Allgemeinbefinden und ist außerdem ein natürlicher Insektenschutz. Beide  Produkte sind erhältlich in meiner Praxis, in Silvi`s Schatzkiste (in Lienz) und in der Deferegger Machlkammer  (Hopfgarten i. Def.).

 

Klicke hier um auf meine Facebookseite zu kommen.

Klicke hier um auf meine Instagramseite zu kommen.